Was für ein Hundetrainer möchte ich sein?




Tja.......ich habe in 20 Jahren Hundeerfahrung viele Hunde und deren Halter kennengelernt. Und wie soll ich es sagen. Wenn ich mit denen gesprochen habe, hat nie einer zu mir gesagt er will das sein Hund Sitz, Platz, Fuß und Komm her kann. Nie!! Es wurde mit anderen Worten ausgedrückt. Er soll auf mich achten, er soll mich gern haben, er soll Spaß mit mir haben, ich möchte ihm wichtig sein!!!

Alles diese Menschen hatten eines gemeinsam - sie wollten eine erfüllende Beziehung zu ihrem Hund!! Der Hund sollte eine Bereicherung für ihr Leben darstellen und sie wollten alle tief in ihrem Herzen eine Verbundenheit mit diesem Tier spüren!

Ganz einfach eigentlich!

Das was wir als Kinder in unseren Hunde gesehen und mit Ihnen empfunden haben, genau das selbe Gefühl wollen wir als Erwachsene wieder zurück!

Die Lösung


Kannten wir uns als Kinder aus in der Lerntheorie und in der operanten oder klassischen Konditionierung?
Ich glaube nicht!
Wie also soll ich ein Gefühl mit technischen Hilfsmittel und Bedingungseinleitungen erlangen?

Was möchte ich also für ein Hundetrainer sein? Was sollen die Menschen mit nach Hause nehmen, wenn sie hier bei mir waren mit ihrem Hund?

Als erstes ein Verständnis und Wissen, über das Tier im Hund, als zweites Verständnis und Erkenntnis über einem Selbst, und als letztes einen kleinen Setzling im Herzen, der als Kind so schön geblüht hat und den man jetzt gießen sollte damit er zur vollen Pracht gedeihen kann.


Kontakt:

Katharina Lange

Goldäckerstr. 58

71144 Steinenbronn

 

0176-61925633