Macht dir dein Hund noch Spaß?




Wenn du die Leine in die Hand nimmst, um den Spaziergang mit deinem Hund zu beginnen, wie fühlt sich das an für Dich?


Ist es wie ein warmer Sommerregen, erfrischend, weich und belebend?

Oder ein weiterer Punkt auf deiner TO DO Liste, die du täglich abarbeiten musst?


Der Gedanke an deinen Hund was löst er in Dir aus?

Wie fühlst du Dich dabei?

Musst du augenblicklich lächeln? Wird dir warm ums Herz?
Spürst du dieses Kribbeln in Dir?

Fühlst du die Liebe zu deinem Hund?


Oder ist es eher ein Ziehen in der Magengegend?

Ein Zuschnüren des Herzen und ein Druck auf der Brust, der dir die Tränen in die Augen treibt?


Heutzutage dreht sich bei Hundemenschen alles um den Hund.

Ich kenne nach 20 Jahren Hundehaltung alle diese dazugehörigen Gefühle.


Die Schönen, wenn dein Hund in deinem Armen einschläft oder dich freudestrahlend begrüßt.
Die Stolzen, wenn das gemeinsame Tun die ersten Früchte trägt. Die Traurigen, wenn ein Hund leider gehen muss.
Die Schmerzlichen, wenn du und dein Hund von einen Schicksalsschlag auseinander gerissen werdet.

Sowie die Hilflosigkeit und Verzweiflung, wenn du einsam am Waldesrand stehst und auf deinen Hund wartest.


Ich kenne das Gefühl des Fremdschämens sehr gut, wenn mein Hund genau das getan hat, was er eigentlich gerade lassen sollte.

Besonders die letzten 8 Jahre hat sich mein Leben nur um die Hunde gedreht.
Gassi da, Ernährung hier, Hundesport dort.


Kennst Du das ?


Man schiebt sich selber die Pizza in den Ofen und der Hund bekommt Lachs mit exklusiver Kräutermischung, teure Zusätze für Knochen und Gelenke und natürlich das edelste Öl.

Das war jahrelang mein Leben.
Normal für einen Hundemenschen.


In Hundeschulen und Medien wird uns immer suggeriert, was wir noch mehr tun müssen, um den Hund gerecht zu werden.
Ja auch ich habe das jahrelang gepredigt, schließlich war es mein Leben. Meine Überzeugung. Meine Leidenschaft.


Und Ja der Hund hat auch Bedürfnisse, die erfüllt werden müssen und denen wir nachkommen sollten.

Aber nicht um jeden Preis!


Macht DIR dein Hund noch Spaß?

Hast DU Freude an deinem Hund?


Richtig, nicht hat DEIN Hund Spaß.
Nicht, geht es Deinem HUND gut!


Es geht um DICH!


Es geht immer um Dich, denn dein Hund ist dein Spiegel und er zeigt dir jeden Tag aufs Neue welche Aufgabe du in deinem Leben noch zu lernen hast und welche Bedürfnisse DU nicht lebst.

Was übernimmt dein Hund für Dich, was eigentlich deine Aufgabe wäre?


Ich habe 20 Jahre Hundehaltung hinter mich gebracht um dies zu erkennen.


Habe höchste Höhen und tiefste Täler mit meinen und durch meine Hunde erlebt.

Ich habe von Ihnen gelernt und Sie von mir.

Und das Leben hat mir zur jeder meiner Lebensabschnitte den passenden Hund gegeben, um über ihn etwas über mich zu lernen.


Warum ist dein Hund in deinem Leben?

Was sollst Du von ihm lernen?

Was spiegelt er Dir?


Ist es vielleicht an der Zeit deinen Fokus auf Dich zu richten, anstatt auf deinem Hund?


Ich denke ja.


Denn mit deiner Einstellung und Glaubenssätzen, ziehst du genau das in dein Leben vor dem du so Angst hast.


Spiegelt dein Hund vielleicht dein Innerstes?


Ich lade Dich dazu ein, diese Gedanken in den Pfingstmontag mit hinein zu nehmen und sie für Dich persönlich zu prüfen.


Foto von Heloise Hierlemann


Kontakt:

Katharina Lange

Goldäckerstr. 58

71144 Steinenbronn

 

0176-61925633